Erstellt am: 06.03.2013

Absicht, aber kein Foul

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

auf meinen letzten Beitrag „Land unter in der Steuerkanzlei“, hat eine Kollegin geantwortet, dass ich ja immer gerne etwas kritisch bin. Ja, das bin ich und das ist Absicht! Ich glaube, dass sich viele von uns schon genug auf die Schulter klopfen und stolz auf sich sind, weil das für Freiberufler nicht ganz unüblich ist. Zum einen verdienen wir noch richtig gut, zum anderen traut sich kaum einer, uns zu kritisieren. Weiter schreibt ein Kollege, dass er „bei sich keine Schuld erkennen kann“, dafür, dass uns immer wieder ein ganzes Jahr nicht dafür ausreicht, dass wir die Jahresabschlüsse des Vorjahres bis Ende Dezember fertigstellen können.

Ich glaube es ist keine große Weisheit zu erkennen, dass in kleinen freiberuflichen Unternehmen, in Praxen und Kanzleien, wenn es nicht läuft, die Führung, das System und die Prozesse genau angeschaut werden müssen. Meine Erfahrung zeigt, dass genau hier die größten Chancen liegen und dass, wenn wir hier mit Optimierungen beginnen, wir den größtmöglichen Effekt erzielen.

Gerade hat mir ein Kollege nach einem zweistündigen Gespräch, bei dem er viel mitgeschrieben hat, in seiner Kanzlei gesagt, dass es wohl an seiner Eitelkeit liegt, wenn ich ihn und seine Kanzlei nicht beraten könnte. Ich habe ihm darauf geantwortet, dass ich glaube, dass er das richtig sieht und, dass ich sehr anerkenne, dass er mir gegenüber ehrlich ist.

Ein Kollege merkte zum vorigen Artikel an: „Irgendwie kommt es mir vor, als wollte er uns etwas verkaufen.“ Worauf ein weiterer Kollege geschrieben hat, „was ja per se noch nix Böses ist.“

Es zeigt sich, dass wir Steuerberater lernen müssen, dass Verkaufen ganz einfach wichtig ist. Unsere Mandanten leben davon! Auch in unseren Kanzleien wird sich der Automatismus, dass wir monatlich unsere Aufträge bekommen, zukünftig ändern, so dass wir dann unsere Leistungen auch aktiv verkaufen müssen. Ich selbst tue das für mein Leben gern. Ich verkaufe gerne unsere Leistungen der Steuerberatung und ich lobe unsere Mitarbeiter dafür, wo und wofür wir heute stehen. Ich verkaufe gerne mein Wissen und Können an Steuerkanzleien. Neben dem steuerlichen Wissen, das viele Anbieter verkaufen, ist das Wissen um den Erfolg in Steuerkanzleien unser ganz besonderes Angebot für Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen.

Mit absichtlichen Grüßen, Thomas Rösch

0 Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar hinterlassen.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar-Richtlinien

Im Prinzip ist alles okay, solange hier beim Thema geblieben wird, niemand persönlich beleidigend wird und keiner spamt. Die Seiteninhaber behalten sich das Recht vor, jeden Eintrag ohne Angabe von Gründen zu löschen.

Vorort Steuerberatung
Blog per RSS Abonnieren

Verpassen Sie keine neuen Artikel

Was ist eigentlich RSS?

Thomas Rösch

VORORT
Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte EWIV

Hauptstraße 50
97638 Mellrichstadt

Telefon: 0 97 76 / 70 90 75
Telefax: 0 97 76 / 70 90 71 7
mas@vorort-steuerberatung.de